Schmuckschrank

Schmuckschrank

Wo bzw. wie bewahrt ihr eigentlich euren Schmuck auf?

Hier ist eine meiner besten Upcyclingsprojekten und die Geschicht dazu:

Schmuckschrank diy

Es war einmal ein einfacher Puppenschrank in den 70er Jahren. Ein kleines Mädchen bekam dieses geschenkt und spielte viele Jahre mit ihm. Als das Mädchen älter wurde, verschwand der Schrank im Keller. Das Mädchen wurde zur Frau und irgendwann zur Mutter von einer Tochter. Ihr Bruder kramte den alten Puppenschrank hervor und gestaltete dieses mit einer Kuh und zwei Schweinen und schenkte den nun viel hübscheren Schrank seiner Nichte. Diese spielte lange mit diesem Schrank.

Schmuckschrank selber machen

Schmuckschrank diy (15)

Irgendwann verschwand das Interesse an den Puppen und so verschwand der inzwischen abgespielte Puppenschrank auf dem Dachboden.

Das Mädchen wurde älter und besuchte eine Freundin. Dort sah sie einen Minikaufladen als Schmuckaufbewahrung. Diese Inspiration veranlasste sie in ihrem Kopf nach einer ähnlichen guten Aufbewahrung für ihren Schmuck zu kramen. Bisher hatte sie ihren Schmuck an einer Hakenleiste und in mehreren Dosen aufbewahrt. Ihr fiel ihr alter Puppenschrank ein und sie kletterte bei der nächstbesten Möglichkeit auf dem Dachboden und trug den alten, verstaubten und leider auch etwas kaputten Schrank hinab. Ein sehr fragwürdiger Blick ihres Vaters lies sie von ihrer Idee wie ein Wasserfall plappern.

Schmuckschrank diy

Von diesem bekam sie einige Tipps, aus welchem Material sie ihre Schubladen machen könnte und danach auch Hilfe die Grifflöcher zu bohren. Papas sind toll!

Nach wenigen Tagen in der Werkstatt waren mehrere Schubladen mit unterschiedlichen Unterteilungen entstanden:

Schmuckschrank diy

Nun ging der Schrank zur Restaurierung zu ihrem lieben Onkel, der dafür neun Monate Zeit bekam.

Am frühen Morgen des Umzuges nach Freiburg sah ich endlich meinen geliebten Puppenschrank wieder: so schön hübsch wiederhergerichtet. Die Farbe roch frisch, ich musste grinsen. Da hat wohl jemand doch auf den letzten Drücker gearbeitet. Manche Details kamen hinzu, wie das merkwürdige Wetter oder die Vergoldung des Scheißhaufens. Da ich das rosa vorher nicht so toll fand, wurde dieses abgedunkelt mit einer tollen Struktur. Auch innen wurde alles gestrichen und eine weitere Stange für Ohringe, die alte Hakenleiste (die davor an meiner Wand hing und nun zersägt wurde) und ein Spiegel kamen hinzu.

Schmuckschrank diy

Inzwischen nutze ich meinen Schmuckschrank seit drei Jahren, er durfte bis auf Rom bei jedem Umzug mit und beherbergt natürlich nicht nur Schmuck, sondern auch einige andere Dinge. Seht selbst:

Schmuck Aufgewahrung diy

Schmuckschrank diy

Schmuckschrank diy

Schmuckschrank diy

Zum Beispiel meine Schminke:

Schmuckschrank diy

Schmuckschrank diy

oder Medikamente:

Schmuckschrank diy

Schmuckschrank diy

Schmuckschrank diy

Wie gefällt euch mein Schmuckschrank? Wollt ihr euch auch etwas ähnliches bauen?

nachträglich bei einfach.nachhaltig.besser.leben  und bei FixIt-Reparieren ist nachhaltig verlinkt

Print Friendly

, , , , , ,

7 Responses to Schmuckschrank

  1. Maria Widerstand 30. April 2017 at 18:26 #

    Hallo Maria!

    Ich bin einfach nur sprachlos, großartig, sensationell. Mir fehlen die Worte! Außerdem Erinnerungen an meinen eigenen Puppenschrank, den ich meiner Tochter weiter gegeben habe und der noch immer irgendwo im Keller steht und darauf wartet, zum dritten Mal zum Leben erweckt zu werden.

    Danke fürs Verlinken zu EiNaB! Ich bin total begeistert, ich hoffe, Du merkst das aus meinem Kommentar?

    Und eine Bitte habe ich noch an Dich, morgen (1.5.) startet meine Neuen Linkparty „fix it“ magst Du den Beitrag dort auch noch verlinken? Würde mich voll freuen, eine großartige Reparatur/Renovierung vom Puppenschrank finde ich!

    lg
    Maria

    • Maria 30. April 2017 at 19:29 #

      Danke liebe Maria! Solch ein Kommentar macht mich sehr glücklich 😀 Und bestätigt mich, alte Blogbeiträge im Nachhinein zu verlinken.
      Oh, ja, die habe ich ganz vergessen, das mache ich natürlich gerne. Sobald ich meine Kommoden hier fotografieren kann, folgt bald ein weiterer Renovierungs-Beitrag.
      Liebe Grüße zurück,
      Maria

      • Maria Widerstand 1. Mai 2017 at 7:41 #

        Hallo Maria!

        Unbedingt! Ich lese mich gerade quer durch die alten Beiträge, die Du verlinkt hast. War ja ein paar Tage weg und bin daher hinten nach.

        Meine neue Linkparty fix it ist ab heute online 🙂

        lg
        Maria

  2. Valomea 7. Mai 2017 at 12:27 #

    Das ist ja ne echt tolle Idee! Wo mag wohl mein Puppenschrank damals abgeblieben sein…? Ich hatte einen sehr schönen blauen, der einen tollen Schmuckschrank abgegeben hätte!
    Danke für’s Zeigen!
    Valomea

    • Maria 17. Mai 2017 at 15:29 #

      Dankeschön 🙂
      Ja, vielleicht taucht dein blauer auch wieder auf?
      Meiner wird inzwischen immer mehr für anderes genutzt, was ihm aber nicht schadet 😀

      Liebe Grüße,
      Maria

  3. Heidemarie Traut 11. Mai 2017 at 22:24 #

    Hallo Ihr Lieben, liebe Maria!
    Die Puppenschrankverwandlung ist unglaublich gut gelungen. Eine fantastische Idee und
    mehrere fantasievollen Köpfe und dann die helfenden Hände haben es wirklich vorgelebt, wie man nachhaltig arbeiten und handlen kann (und es unbedingt auch sollte!!!) !!!
    Herzlichen Glückwunsch an alle Akteure!
    Alles Liebe
    Heidi

    • Maria 17. Mai 2017 at 15:30 #

      Dankeschön 🙂
      Ja, in meiner Familie wurde das immer sehr gut vorgelebt und solche Projekte zum Glück auch immer gut unterstützt 🙂
      Liebe Grüße,
      Maria

Schreibe einen Kommentar