Vorhaben 2017

Vorhaben 2017

Kreatives:

Im letzten Jahr kam ich leider nicht zu so vielen Projekten, wie ich gehofft hatte, dafür aber zu sehr wichtigen, wie im letzten Beitrag berichtet. Dieses Jahr stehen auch große Themen bei mir an und so manches will zu Ende gebracht werden.

So möchte ich dieses Jahr tatsächlich ohne UFOs (=unfertige Objekte) beenden – sprich, ich will alle aktuellen UFOs fertigstellen oder entsorgen und neue angefangene Projekte vor Jahresende auch beenden.

Momentane UFOs alle aus dem Jahre 2014 oder noch älter (älteste aus dem Jahr 2008):

  • Lederhandtasche aus alten grünen Stiefeln
  • allererste Martha in braun
  • Kawattentasche
  • vers. alte Röcke ändern

Außerdem möchte ich dieses Jahr noch weitere fehlende Kleidungsstücke für mich nähen:

(kursiv geschrieben besitze ich schon, die anderen werde ich mir noch kaufen)

Kleider & Röcke:

Bluse: ein paar nette, schicke Oberteile für den Sommer (nicht alle von hier, aber das ist mein momentaner Ideenpool):

sonstiges:

  • Mantel: Minoru Jacket (sewaholic)
  • Kurze Leinenhose – Schnitt alte, kaputte Lieblingsshort
  • Hut Herbstgesang & Blättertanz (Jojolino)

keine Kleidung, sondern Taschen:

für die neue Wohnung:

  • Vorhänge
  • Filzkörbe
  • Tischdecken
  • Kissenbezüge
  • Stoffservietten

Außerdem möchte ich meine 52-DIY-Fuchsprojekt dieses Jahr endlich beenden, sodass es min. jeden zweiten Montag einen verfuchsten Montag gibt. Das wird wohl die größte Herausforderung sein und die meisten aufgeschobenen Projektideen aus den letzten vier Jahren. Mal sehen, wie es klappen wird.

 

Man sieht, ein Kleidungsstück pro Monat und gewiss ein weiteres Nähprojekt pro Monat steht an.

Dazu werde ich für die Renovierung und Gestaltung der neuen Wohnung einiges an Zeit, Kraft und Muse benötigen.

Neben den Renovierungsarbeiten möchten Möbel aufgehübscht, Lampen gebastelt, Regale gebaut und Zimmer eingerichtet werden. Langweilig wird es mir gewiss nicht.

Inspirationsquellen von mir sind u.a. meine Pinterestwände Küche-incl.Essbereich, Bad&GästeWC, Schlafzimmer, Wohnzimmer, Kreativzimmer und Diele.

Wie war das mit dem Realistisch? Bin mir gerade auch nicht mehr soo sicher, ob das alles so klappen könnte, aber ich setzte mir trotzdem gerne zu große Ziele, das motiviert mich meistens mehr als zu kleingesetzte 😉

Ökologischer Fußabdruck im neuen Jahr:

Im neuen Jahr möchte ich mehr im Garten mitarbeiten und einfach mehr lernen vom Gemüseanbau.

Auf das Auto werde ich auch dieses Jahr nicht verzichten können, aber ich möchte meine Arbeitsstrecke doch wenigstens einmal mit dem Rad versuchen: 18 km mit 230 Höhenmeter aufwärts einfach. Vielleicht schaffe ich das ja in den Sommermonaten einmal pro Woche oder gar doch öfters. In Freiburg bin ich viel und lange gefahren, aber mit wenig bis gar keinen Bergen und hier habe ich gleich mehrere Buggel, wo ich hoch muss, dazu fast keine Fahrradwege, das macht es recht unattraktiv…

In meiner baldigen eigenen Wohnung (mit meinem Partner) möchte ich expliziter auf regionalen Anbau und soweit es geht auf plastikfreier Verpackung von Trockenvorräten achten (sprich Mehl, Sojabohnen ect.).

Und ich habe mir vorgenommen den gekauften Süßigkeitenkonsum (der durch das Zusammenwohnen stark gestiegen ist) wieder so gut es geht zu reduzieren.

Geschenke möchte ich dieses Jahr in schönen Jütebeuteln verschenken, sprich als Verpackung wird eine praktische und hübsche Tasche genutzt, sodass diese hoffentlich auch häufig im Anschluss genutzt wird.

 

Was sind deine Vorhaben für das neue Jahr?

Hast du auch eine Nähliste oder bist du da eher der spontanere Typ?

 

Ich habe gerne Listen als Übersicht, lasse mich mit ihnen jedoch auch nicht festnageln, sodass ich immer noch Dinge einfach austasche, streiche oder hinzufüge, wie es mir passt. Ich bin gespannt, wie der Jahresrückblick in einem Jahr ausfallen wird 😉 Aber so lange ich meine Muse finden werde, werd ich glücklich und zufrieden mit allem sein, was ich (er)schaffe 🙂

Allen den besten Start ins Neue Jahr!

Print Friendly

,

2 Responses to Vorhaben 2017

  1. made with Blümchenm 11. Januar 2017 at 22:15 #

    Oh, so eine kurze Liste. 🙂 Meine – nämlich die im Hintergrund, die unveröffentlichte – ist viel länger, ich handhabe es aber so wie du und ergänze Neues bzw. streiche irrelevant Gewordenes regelmäßig. Aber, oh Schreck, in meiner ganzen Jahresplanung habe ich den angestrebten Umzug und verschiedene Dienstreisen noch gar nicht eingeplant! Schlichtweg vergessen. naja, dann wird’s halt weniger zu handwerkeln geben. Außer mir fällt das dann eh keinem mehr auf… Liebste Grüße, Gabi

    • Maria 12. Januar 2017 at 21:20 #

      Ich versuche dieses Jahr realistischer zu sein 😀 und auf der Liste stehen nur Dinge, die für mich sind (Geschenkideen verschweige ich) 😉 ich bin leider nicht so produktiv wie du…
      Liebe Grüße zurück,
      Maria

Schreibe einen Kommentar