frühlingshafter Tulpenrock

frühlingshafter Tulpenrock

Wir haben Hochsommer und ich stelle meinen knalligen Frühlingsrock vor. Aber irgendwie hatte mich mein Leben und auch vor allem die fordernde Arbeit stark vom Bloggen abgehalten und obwohl der Rock pünktlich zum Frühling fertig war, kam es nicht zum Blogbeitrag…

Ich war noch nicht mal ein Jahr im Allgäu, da besuchte ich im April 2017 die Messe „Allgäuer Nadelstiche“ in Oberstdorf. Dort kam ich einfach nicht an diesem kitschigen, knalligen Frühlingsstoff vorbei… ich nahm alles mit, was es noch gab und hatte erst ein Kleid vor Augen. Doch relativ bald war klar, so was knalliges geht nur als Rock. Also habe ich mich auf die lange Suche nach dem passenden Kombistoff gemacht und irgendwann wurde ich fündig. Trotzdem lag das fertige Stoffpaket dann noch eine Ewigkeit herum…

Direkt nach dem mein erster Trachtenrock letzten Sommer fertig wurde, schnitt ich den nächsten Rock zu – dieses Mal allerdings mit ein paar Änderungen. Als ich im Sommer spontan ein paar Tage zu meinen Eltern gefahren bin, hatte ich sogar meine Nähmaschine dabei. Etliche Handarbeitsabende verbrachte ich -teilweise fluchend- mit diesem Rock. Slow sewing sozusagen. Und dann die Entscheidung: ich nähe ihn im Frühling fertig, da ich nicht weiß, ob ich ab oder zunehme (ersteres gehofft, letzteres eingetreten) und ich wollte, dass er unbedingt im Frühling passt. Nunja, eigentlich sollte er dann zum osterlichen Insel Mainauausflug fertig sein, aber es kam anders und erst eine Woche später war er dann endlich zum Anziehen.

Die große Tulpenblüte mit aufs Foto zu kriegen habe ich damit auch verpasst und so gibts nur ein paar Bilder im Garten meiner Handarbeitsfreundin bzw. auf dem Weg zur Arbeit. Dort trage ich ihn nämlich besonders oft.

Er widerspricht allerdings meinem Kriterium „Alljahrestauglichkeit“ – denn mit diesen knalligen Farben passt er nur im Frühling und Sommer. Egal, der nächste, dieses Mal in Petrol und türkis, passt dafür in drei Jahreszeiten.

Faszinierend finde ich, dass er ziemlich anders als mein erster Trachtenrock aussieht, obwohl der Schnitt ja fast der gleiche ist.

Der Rock entspricht auch nicht unbedingt meinen Farben, aber er strahlt gute Laune aus und hebt besonders an grauen Tagen die Laune. Vor allem auf der Arbeit wurde ich mehrmals auf meinen Rock bzw. mein Strahlen durch den Rock angesprochen. Da trägt man ihn ja gleich noch viel lieber.

 drei der Entscheidungsfragen:

orange mit weißen Punkten oder pink mit rosa Punkten?

rosa oder grüne (unechte) Paspel?

Als ich dachte, dass er zu eng wird, habe ich überlegt ihn mithilfe von Knöpfen breiter zu machen:

Knöpfe? falls ja, welche? oder doch nicht?

 

Und eine der wichtigsten Änderungen: Taschen! Und die sind groß! Da passt sowohl ein normales Telefon, ein Smartphone (die inzwischen echt riesig sind) und/oder auch ein großer Schlüsselbund rein. Und natürlich die Hände, wenn sie verstaut werden müssen

Das ist drin

Schnitt/ Anleitung: „01-830 Faltenrock in 2 Längen (60 + 70 cm) mit Passe und Saumblende“ von pattern company

Größe: 40

Änderungen: Taschen, Länge 10 cm gekürzt (von 60 auf 50) und somit musste auch der Saum in der Breite reduziert werden, Reißverschluss von der Mitte auf die Seite verlegt

Material: jeweils Baumwolle: Tulpenstoff vom Allgäuer Nadelstiche 2017 & Pünktchenstoff aus dem örtlichen Stoffladen, Vlieseline H250, Garn, Reißverschluss, Zickzackband, Schrägband

Werkzeug: Schere, Nähmaschine, Auftrenner, Handnadel, ect.

Kosten: Schnittmuster: 13€ (da zum 2.Mal genäht, eigentlich 0€), Stoffe&Bänder: ca. 30€, Garn: 8€, Reißverschluss: 6€ und Vlies aus dem Vorrat

Arbeitszeit: nie notiert, die meiste Zeit in Gesellschaft zum Quatschen

Fazit: Bis auf eine doofe Kurve (unter der Tasche unter dem Reißverschluss) ist er super geworden. Der nächste liegt zugeschnitten schon da.

verlinkt bei diversen Dienstagslinkpartys: Handmadeontuesday, Creadienstag

Print Friendly, PDF & Email
error

, , , , , , , , , , , , ,

4 Responses to frühlingshafter Tulpenrock

  1. Eckerlinchen 9. Juli 2019 at 17:36 #

    Sehr schöne Farben. Der Rock ist dir super gelungen. Macht Lust auf Sommer. LG Delia

    • Maria 16. Juli 2019 at 21:55 #

      Dankeschön 🙂
      liebe Grüße zurück,
      Maria

  2. made with Blümchen 10. Juli 2019 at 8:04 #

    Du hast Recht, der Rock strahlt frühlingsfrisch! Aber gerade von November bis März denke ich häufig, dass die Leute viel mehr bunte Kleidung anziehen sollten, anstelle des in diesen Monaten so beliebten dunkelblau-braun-grau-schwarz. Das wär doch mal was, oder? Den Rock zu Weihnachten oder zur Silvesterparty anzuziehen. (Ich habe das letztes Jahr übrigens tatsächlich mit meinem Melonen-Poloshirt gemacht.) Mut zu bunt! Auch im Winter. Dein Rock macht gute Laune. lg, Gabi

    • Maria 16. Juli 2019 at 21:56 #

      mh, Tulpen im Winter? ich muss mal sehen im nächsten Winter, ob ich ihn da tatsächlich raushole. Ich bin ja sonst eher für gedeckte Farben… O:-)

      Liebe Grüße zurück,
      Maria

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.