Finnische Moomins-Saunatasche

Finnische Moomins-Saunatasche

Es ist vollbracht: nach über 2,5 Jahren ist meine finnische Moomins-Saunatasche endlich fertig! Nie blieb ein UFO (=unfertiges Objekt) so lange liegen.

Warum finnisch? – Na, das ist doch klar: die Zeichentrickserie Moomins kommt ursprünglich aus Finnland und nachdem ich drei Wochen in Moominsbettwäsche bei meiner finnischen Freundin (mit der ich schon das Drei-Länder-Kochen in Irland gemacht habe) verbracht habe, kaufte ich mir im Sommer 2013 in Helsinki diesen Moominsstoff mit zwei Rapports. Ein Rapport wurde zum Moomins-Rock und der andere wurde schon Ostern 2014 als Saunatasche zurecht geschnitten. Als Schnittmuster wählte ich das starkboomende und kostenlose SchnabelinaBag Schnittmuster. Die größte Größe. Der Stoff reichte gerade so, dass ich die tollsten Figuren auf die Tasche kriegte. Übrig war nur weißer Stoff vom Rand…

Dazu kombinierte ich einen schwarzen, festen Taschenstoff aus dem örtlichen Stoffladen in Bottrop (das beste an dieser Stadt und hey, einer der bestsortiertesten Stoffläden, die ich kenne), einen wasserabweisenden, rutschigen blauen Stoff, eine leicht wattierte Einlage zum Aufbügeln, einen schwarzen Endlosreißverschluss, kurzer blauer Reißverschluss, Klettband, uralt Regenbogenschrägband, Reflektorband, ein schwarzer KamSnapverschluss und zwei weiße mini Kunstlederreste.

moomin-schnabelina-saunatasche-finnisch-9

Bis Ende September 2014 hatte ich dann die Außentasche genäht und hörte auf, weil ich Angst vor dem rutschigen Plastikstoff hatte, den ich als Futterstoff gewählt hatte…

(auf dem Foto sieht man in mein nach dem Rück-Umzug relativ leeres Studentenzimmer 2014)

moomin-schnabelina-saunatasche-finnisch-10

Im Winter 2016 kramte ich mal wieder dieses große Ufo aus und setze mich an das Futtertaschennähen und es ging eigentlich ganz gut. Nur dann fehlte ein kleines, aber wichtiges Schnittteil und es wurde wieder in den Schrank geräumt – die Faulheit hatte wieder einmal gesiegt.

moomin-schnabelina-saunatasche-finnisch-1

Nachdem ich dann aber endlich die Alegra und meine liegengebliebenen Binden – beides auch ältere UFOs –  in den letzten zwei Wochen genäht hatte, setzte ich mich nun endlich noch einmal an diese Tasche, kramte das Schnittmuster raus, den blauen Rutschestoff und nähe sie innerhalb weniger Stunden fertig.

moomin-schnabelina-saunatasche-finnisch-11

Nun können wir zuzweit zum Schwimmen oder Saunieren ohne Probleme zwei Bademäntel, Haufenweise Duschtücher, Saunatücher ect. mitnehmen. Verreisen kann man mit dieser riesengroßen Tasche gewiss auch sehr gut.

moomin-schnabelina-saunatasche-finnisch-7

Erkennt man hier gut die wiederkehrenden Formen, die ich auch für die Reflektoren aufgegriffen habe?

moomin-schnabelina-saunatasche-finnisch-13

Hierfür habe ich Ausschnitte des Stoffes auf Papier kopiert und so Schablonen ausgeschnitten und auf das Reflektorband übertragen.

moomin-schnabelina-saunatasche-finnisch-4

Die kleine Mausetasche ist für die Schwimmbadspintmünze, die ich sonst viel zu oft vergesse…

moomin-schnabelina-saunatasche-finnisch-12

Auf der dunkleren Seite mit dem Moomin befinden sich zwei Taschen:

moomin-schnabelina-saunatasche-finnisch-6

Für die Stempelkarte, Schlüssel, Geldbeutel, Handy, ect. die Reißverschlusstasche und das große Steckfach für eine große Flasche, Haarbürste oder ähnliches.

moomin-schnabelina-saunatasche-finnisch-5

Innen habe ich ein weiteres kleines Reißverschlussfach, z.B. fürs Shampoo, Seife ect. (siehe Futterbild weiter oben) und auf der anderen Seite zwei große Klettverschlussfächer, in die die Badelatschen passen, aber auch der nasse Badeanzug und die nasse Badehose sehr gut verstaut sind (oder vorher die frische, saubere und trockene Unterwäsche ect.):

moomin-schnabelina-saunatasche-finnisch-17

Für das Hauptfach habe ich zwei Reißverschlussköpfe genommen und da diese bei dem feinen Endlosreißverschluss (die metalisierten gabs damals noch nicht so häufig/einfach zu bekommen) so klein sind, habe ich zwei kleine weiße Kunstlederreste als Ziehschlaufen daran genäht.

moomin-schnabelina-saunatasche-finnisch-2

Besonders schick finde ich, dass der Oberreißverschluss „versenkt“ ist und der Taschenrand höher ist…

moomin-schnabelina-saunatasche-finnisch-16

…dadurch schaut die Tasche doch gleich viel besser aus:

moomin-schnabelina-saunatasche-finnisch-3

Und wenn es mal ganz viel werden sollte, da man z.B. für drei Personen packt, gibt es noch einen geheimen Reißverschluss

moomin-schnabelina-saunatasche-finnisch-14

und eine ziemlich dicke ausklappbare Fettspalte, mit der das Taschenvolumen stark zunimmt:

moomin-schnabelina-saunatasche-finnisch-15

So habe ich nun endlich eine große, tolle Saunatasche, die mich einiges an Zeit, Energie, Liebe, Mut und Gedult gekostet hat, welche sich aber auch rentiert hat!

Achja, Geld hat sie natürlich auch gekostet, das Material und der Stoff…aber es dürfte unter 40€ gewesen sein, genauere Aufzeichnungen habe ich allerdings keine mehr darüber.

moomin-schnabelina-saunatasche-finnisch-8

Auf dem letzten Bild zu sehen ist noch mein kuscheliger Wollrock, der nun pünktlich zum Herbst wieder ausgepackt wurde und ein Teil meines neuen Gartens.

Da es sich um eine Tasche handelt, wird dieser Beitrag bei TT-Taschen und Täschchen verlinkt. Und da ich viel zu oft kneifen wollte (und auch gekniffen habe), kommt diese Saunatasche auch zum Taschen Sew Along von greenfietsen zur Oktoberrubrik Angstgegner (eigentlich sollte es schon im Feburar, Mai oder Juli dabei sein, aber das wurde wohl nix…). Da die Tasche im Oktober fertig genäht worden ist, findet man sie auch bei www.zeig-genähtes.de. Und da es sich um ein kostenloses Schnittmuster handelt, ist es auch auf der „kostenlose Schnittmuster Linkparty“ von Nähfrosch verlinkt. Und zu guter letzt, da heute Dienstag ist, noch ein Link zu handmadeontuesday.

Print Friendly, PDF & Email

, , , ,

7 Responses to Finnische Moomins-Saunatasche

  1. Christa 18. Oktober 2016 at 18:19 #

    Tapfer, tapfer, dass du diese Tasche noch fertig gekriegt hast. Jedenfalls hat es sich gelohnt – schön, praktisch und einzigartig! Und ich habe noch ein neues Wort gelernt – Fettspalte! Da hast du ja jetzt Zeit zum Lampions basteln 😉
    LG Christa

  2. made with Blümchen 21. Oktober 2016 at 8:56 #

    Soll ich Dir was sagen: Schnabelina Bags haben mich bisher noch nie gereizt. Noch nie. Meist waren mir die Besispiele viel zu knallbunt und immer viel zu klein für meine Bedürfnisse. Aber deine Tasche, und vor allem mit den Mummins, und mit den ganzen liebevollen Details durchdacht, und überhaupt. Steht glaub ich der Entschluss fest, dass unsere längst überfälligen neuen Badetaschen tatsächlich Schnabelinas werden. Kein Schmäh. Danke, danke, danke fürs Zeigen, und großartig, dass Du sie fertig genäht hast! lg, Gabi

    • Maria 21. Oktober 2016 at 14:34 #

      Das freut mich sehr zu hören 🙂
      Ja, ich finde die meisten auch zu bunt, zu schrill und dann noch diese Patches an den Ecken…naja, halt nicht mein Geschmack. Aber irgendwann hab ich irgendwo einmal eine gesehen, wo die 7 jährige Tochter drinnensaß – da dachte ich, ja, cool, das ist ja mal ne prima Reisetasche. Eigentlich wollte ich eine aus alten Jeans nähen, aber irgendwie kam’s dann anders und so wurde es eben finnisch 😀
      Wie viele willst du denn gleich nähen?

      Lg,
      Maria

      • made with Blümchen 22. Oktober 2016 at 7:35 #

        Zwei. Eine für die alltägliche Fahrt ins Freibad im Sommer, und eine zweite, in der wir die Bademäntel verstauen, wenn wir (selten aber doch) alle vier in eine Therme fahren. Ich habe seit ewig im Hinterkopf, dass ich robuste Möbelstoffe-Probestücke vernähen möchte, die ich mal von meinem Bruder geschenkt bekommen habe. Ich hätte sie einfach oben offen nähen können, wie unsere alten, aber mit der Reißverschlusslösung ist das noch einen Tick besser. lg, Gabi

  3. greenfietsen 27. Oktober 2016 at 7:54 #

    Juhu, das UFO ist gelandet! 🙂 Toll, dass du die Tasche nach so langer Zeit endlich abschließen konntest. Ich freue mich, dass du sie bei meinem Sew-Along verlinkt hast und wünsche dir ganz viel Spaß mit den Moomins in der Sauna! 😉

    Liebe Grüße
    Katharina

    PS: Die kleine Mausetasche für die Münze finde ich ja sehr hübsch und praktisch! 🙂 Die bräuchte ich eigentlich an jeder Umhängetasche.

    • Maria 31. Oktober 2016 at 18:21 #

      Lieben Dank 🙂 Für was brauchst du denn das Mützfach? Im Alltag habe ich es noch nie vermisst, aber beim Schwimmbadbesuch gehts nicht ohne (wie oft ich schon vor zur Kasse rennen musste zum Geldwechseln…)

      Liebe Grüße zurück,
      Maria

Schreibe einen Kommentar