Vispipuuro

Vispipuuro

Das fünfte drei-Länder-Kochen:

deutscher Hauptgang-spanischer Hauptgang-finnischer Nachtisch

Frida hat genau meinen Geschmack getroffen: ich liebe Grießbrei und Himbeeren erst recht. Normalerweise wird Vispipuuro mit Preiselbeeren gemacht, aber da man die hier sehr schwer findet, haben wir gefrorene Himbeeren genommen. Und es ist soooo lecker. Normalerweise kalt, aber wir konnten mal wieder nicht abwarten und auch warm schmeckt es sehr gut, ist dann eben mehr eine “Suppe” als eine feste Creme. Somit ist das hier mein Finnischer Favorite!!

[Nachtrag Oktober 2014: Letztes Jahr haben wir in Finnland Vispipuuro auch mit Preiselbeeren gemacht – ganz ehrlich? Mir hat es nur mit ganz ganz viel Zucker geschmeckt! Also lieber mit den günstigen Himbeeren… und so liebe ich es <3 Hält sich auch einige Tage im Kühlschrank.]

Die Menge ist für drei als Nachtisch, für zwei als Zwischenspeise, für eine Person zum Sattessen):

[Die Finnen benutzen liebend gern Deziliter, ich habe es nun in Milliliter und Cup geschrieben; d.h. man braucht immer einen Messbecher]

Mit etwas kalter Vollmilch ins Schälchen schmeckt das Ganze auch ganz besonders lecker!

Vispipuuro

Das Rezept auf Deutsch befindet sich wie immer ganz unten!

Semolina Berry Porridge

1dl red berries (normally lingonberries or redcurrants but raspberries or strawberries work too)
3/4 dl semolina
 ‎5 dl water
1/2 dl sugar

Boil the berries in the water for a 5 minutes. Stir in the semolina and the sugar. Cover with lid and boil about 5 minutes on a low heat. Let cool down a bit and whisk with electric whisker until it becomes light pink and airy. Serve cold with milk and sugar on top.

Print Friendly

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 ratings