süßer Senfdip

süßer Senfdip

Zum Dippen gab es Fladenbrot, Brotchips, Karotten, Paprika und Kohlrabi. Am nächsten Tag gabs diesen Dip und den Tsatsiki noch zu (Reis-)Bratlingen. Passt aber auch sehr gut zu Ofenkartoffeln oder Bratkartoffeln und ähnliches. Der Senf-Dip ist aber auch sehr gut für Sandwiches geeignet.

Bei der Menge kommt ein großes Schälchen Dip heraus.

Print Friendly

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 ratings